Kämpfen und Kampeln, Rennen und Raufen von Evangelischer KITA-Verband Bayern auf FortbildungsNAVI

Schlagwörter

Kämpfen und Kampeln, Rennen und Raufen

Warum Jungen oft so wild sind und viele andere Eigenheiten

Anmelden

Jungen kämpfen und kampeln, sie schießen und toben, sie rennen und rasen und die Frage ist, warum sie das so gern machen. Was lernen Jungen bei kämpferischen Spielen? Diesen Bedürfnissen von Jungen im Kitaalltag gerecht zu werden erleben pädagogische Fachkräfte oft als starke Herausforderung. Wilde und lautstarke Spiele von Jungen können bedrohlich wirken und andere einschüchtern. Wo ist es noch Spiel und ab wann fängt die Gewalt an? Wie finden wir im Team stimmige Regeln für raumgreifendes und kämpferisches Spielen und können diese gelingend umsetzen? Anhand von konkreten Situationen aus der Praxis beschäftigen wir uns mit folgenden Fragen: Welches Risiko geht von welchen Spielen aus? Welche Bedürfnisse stehen hinter dem Toben und Raufen? Wie wünschen sich Jungen ihre Kita?
Durch die Teilnahme an der Fortbildung

  • erfahren Sie etwas über die Jungensozialisation,
  • erproben Sie einfache Kampfspiele,
  • reflektieren Sie das eigene Kämpfen.

 


Vorgesehen sind 8 Unterrichtseinheiten pro Tag.

Um Ihre Anreise aus allen Regionen Bayerns zu ermöglichen, beginnen die Fortbildungen am ersten Tag in der Regel um 10.00 Uhr. Ausnahmen teilen wir Ihnen in der Einladung mit.

Datum: 21.02.2019 - 22.02.2019
Ort: Schönstattzentrum Marienhöhe
Referenten:
Anmelden